House of Competence

Warum nicht anders?

 

60 Transferaufgaben zu fünf thematischen Schwerpunkten: In dem Booklet „Warum nicht anders“ ist für jede Zukunftsmacherin und jeden Zukunftsmacher etwas dabei. Entstanden ist das Projekt aus den Lehrveranstaltungen des HoC, wo die Übungen als Lehr-Transfer-Material eingesetzt werden. Alle Übungen sollen auch außerhalb der Kurse ausprobiert werden, als eine in den Alltag eingebundene Art Challenge.


Die Übungen vermitteln kein Handwerkszeug zur Selbstoptimierung, sondern Reflexionsangebote zur Selbstbesinnung und Selbstbestimmung. Sie stammen beispielsweise aus der Praxis der Meditation, dem ressourcenorientierten Coaching oder aus der Positiven Psychologie. Manche der Übungen sind jahrhundertealt und weithin bekannt; inzwischen haben auch wissenschaftliche Studien ihre Wirksamkeit belegt.

 

ZUM DOWNLOAD

 

Oder lassen Sie sich von der Challenge des Monats inspirieren.

 

 

 

Die Themen:

Eine Gebrauchsanweisung

Sie können die Übungen völlig unabhängig von der Kapitelstruktur auswählen, denn es gibt keine Reihenfolge zu beachten. Suchen Sie sich aus der Vielzahl an Übungen diejenigen aus, die Ihnen spontan am meisten zusagen und gehen Sie die Übungen in einer experimentierfreudigen Haltung an. Fühlen Sie sich herausgefordert, möglichst viele Dinge über sich selbst herauszufinden. Üben Sie nicht, um eine Leistung zu erbringen (oder sich selbst zu optimieren), sondern mit der wissenschaftlichen Entdeckerfreude alles über eine Sache herausfinden zu wollen.

Die Übungen laden zur Reflexion ein. Es empfiehlt sich, Ihre Beobachtungen am besten sofort oder zeitnah schriftlich festzuhalten: in einer Art Tagebuch oder Zettelkasten, mit dem Ziel etwas aus sich herauszuschreiben. Weil das regelmäßige Üben im Alltag leicht vergessen werden kann, können Sie auch mit Gedächtnisstützen arbeiten (Handy-Erinnerungen, Bildern oder Textnotizen).

Für die meisten Übungen sollten Sie circa 15 Minuten einplanen; einige Aufgaben brauchen mehr, andere weniger Zeit. Es empfiehlt sich, eine Übung regelmäßig über einen bestimmten Zeitraum hinweg durchzuführen. Viele der Übungen in diesem Booklet eignen sich dazu, zu einem Ritual zu werden, welches dem Alltag Struktur und Halt gibt.

Während der Prüfungszeit

Sie können das Booklet gut während der Prüfungszeit nutzen. Gerade die Übungen zum Innehalten und Achtsam-Sein werden Ihnen wieder mehr Klarheit und Konzentration geben. Gönnen Sie sich die Ruhe und Aufgeräumtheit, die Sie in der Selbstreflexion erfahren.

Lernen, sich und andere zu führen

Wer später einmal andere Menschen führen will, muss zuerst lernen sich selbst zu führen. Nutzen Sie die Übungen, um Ihre eigenen Sichtweisen zu reflektieren und neue Perspektiven zu entdecken. Erst wenn Sie ein Gespür dafür haben, Ihre eigenen Stärken, Werte oder Ihre Kreativität einzusetzen, können Sie dies auch für andere tun. Die Übungen bringen Kenntnisse zur Selbstorientierung und Selbstreflexion, die Sie als angehende Führungskraft brauchen.

Auf den Berufseinstieg vorbereiten

Die Übungen in diesem Booklet sind kein Bewerbungstraining. Doch durch regelmäßiges Üben können Sie Ihr Auftreten nach außen verbessern, indem Sie sich selbst besser kennen lernen. Darauf wird es dann auch im Bewerbungsprozess ankommen: Authentizität. Die Übungen können Sie als Etappen einer Entdeckungsreise nutzen, bei der Sie sich selbst begegnen. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen Ihre eigenen Gedanken, Gefühle und Empfindungen, Ihre Stärken, Ihre Interessen oder die Themen und Menschen, mit denen Sie sich gerne beschäftigen.