House of Competence

Lehre

Studierende realisieren, dass sich die Arbeitswelt in einem ständigen Veränderungsprozess befindet. Am zukünftigen Arbeitsplatz werden Kompetenzen gefordert, die im Studium (noch) nicht gefördert werden. Wie können Studierende trotz großer Ungewissheit ihre Zukunft positiv gestalten? Welche Perspektiven möchten sie entwickeln? Welches Rüstzeug brauchen sie dafür?

Das PerspektivenLABOR bietet Studierenden aller Fächer die Möglichkeit, Macher und Gestalter der Welt von morgen zu werden. Die Lehrangebote fördern Selbstbestimmung, verantwortliches Handeln und bieten Raum zur Orientierung, Reflexion und aktiven Gestaltung. Unter dem Titel ‚Zukunft gestalten‘ werden verschiedene Perspektiven vereint, die den Übergang zwischen Studium und Beruf besser gelingen lassen. Alle Angebote verfolgen das Ziel, über die Präsenzzeit des Seminars oder Tagesworkshops hinauszuwirken. Durch Transfer- oder Reflexionsaufgaben soll die Übertragung des Neuerlernten erleichtert werden. Der Alltag dient dazu als tägliche Übung.

Das Lehrangebot des PerspektivenLabors umfasst vier Bereiche:

 

zukunft gestalten- aktuelles lehrangebot
Zukunft gestalten
innenperspektiven

Lerne Dich selbst besser kennen

InnenPerspektiven zu entwickeln ist der Beginn jedes geistigen Fortschritts und wird seit Jahrhunderten von verschiedenen östlichen wie westlichen Kulturen praktiziert. Auch in der Wissenschaft sind Meditation, Kontemplation und Achtsamkeit längst angekommen und werden mit den Angeboten des PerspektivenLABORS als Schlüsselqualifikation umgesetzt. Veränderung und Weiterentwicklung beginnen mit dem bewussten Durchbrechen von automatischen Wahrnehmungsmustern und genauem Hinschauen und Hinspüren.

InnenPerspektiven fördern die Neugier und das analytische Denken und tragen dazu bei, die menschliche Intelligenz, einschließlich Emotionen, zu begreifen und einzusetzen. Auf der Basis von Achtsamkeit lassen sich mehr Einfühlungsvermögen und Mitgefühl entwickeln. Indem sich Studierende als authentische und einmalige Person mit allen Ecken und Kanten erfahren, erhöhen sie ihr Selbstwirksamkeit und entwickeln neue Perspektiven, um ihre Zukunft umfassend zu gestalten.

berufsperspektiven

Entdecke Deinen Lebensweg

BerufsPerspektiven unterstützen Studierende den eigenen Lebensweg zu finden. Die Seminare beinhalten sowohl theoretische als auch praktische Handreichungen mit Fallbeispielen und Übungen. Ein vertiefendes Verständnis der eigenen Perspektiven erleichtert erste Richtungsentscheidungen, bisherige Selbstbilder werden hinterfragt und neue Szenarien möglich gemacht. Durch die strukturierte Reflexion der eigenen Werte und Ziele können Entwicklungsziele greifbarer werden.

Zukunftsweisende BerufsPerspketiven erzeugen keine Passfähigkeit, sondern zeigen Handlungsspielräume auf und laden dazu ein, die Suche nach der eigenen Sinnsuche mit dem menschlich und technologisch Machbaren zu verbinden. Das PerspektivenLABOR unterstützt Studierende aller Fächer am KIT dabei, den zukünftigen Weg mit Selbstvertrauen zu gehen.

führungsperspektiven

Gehe in Führung

Führung entdecken, einüben, erleben: In einer Welt im Wandel ist es wichtig, „in Führung“ zu gehen. Führungskompetenzen sind in einer von dynamischen Entwicklungen geprägten Lebens- und Arbeitswelt unverzichtbar. Organisationsstrukturen und Kollaborationstechniken verändern sich und eine an Werten, Sinn und Menschlichkeit orientierte Führungspraxis wird immer wichtiger. Junge Menschen wollen und sollen dabei mitgestalten und einen Beitrag leisten.

Die Studierenden am KIT sind die Führungskräfte von morgen, welche mit FührungsPerspektiven auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet werden. FührungsPerspektiven beginnen mit dem Erlernen von Selbstführung und der Selbsterkundung. Eine Beschäftigung mit Voraussetzungen, Anforderungen und Handlungsspielräumen des Führens und Geführt-Werdens trägt dazu bei, dass Führung in diesem Verständnis keine Karriereleiter ist, sondern ein persönlicher Reifungsweg, der unabhängig von einer etwaigen Führungsposition gegangen werden kann.

getaltungsperspektiven

Erprobe innovative Wege

Tätigkeits- und Unternehmensformen, Arbeitsprozesse und Wertschöpfungsketten – alles ist im Wandel. Viele Unternehmen und Organisationseinheiten leben bereits diese Veränderung. GestaltungsPerspektiven bieten die Möglichkeit solche Betriebe kennenzulernen, innovative Wege des Wirtschaftens und Zusammenarbeitens aufzugreifen und im Sinne einer ökonomischen und ökologischen Gerechtigkeit anzuwenden. Durch praktisches Erleben und Ausprobieren können Veränderungen in die Reichweite des Möglichen und des Denkbaren rücken.

GestaltungsPerspektiven bieten den Studierenden die Gelegenheit in Kontakt mit Pionieren des alternativen Wirtschaftens, mit innovativen Forschungseinrichtungen, Wissenschaftlern, Nachrückern und Etablierten zu kommen und im gegenseitigen Austausch das eigene Sichtfeld zu erweitern. Bekanntes wird verändert und etwas ganz Eigenes, Neues entstehen gelassen.