Zentrum für Lehrerbildung
Logo_KAiAC-T_760px.jpg

Mit dem neu entwickelten Karlsruher Eignungsfeststellungsverfahren „KAiAC-T“ (Karlsruhe individual Aptitude Check for Teachers) erhalten Lehramtsstudierende die Gelegenheit, sich im Verlauf ihres Bachelorstudiums intensiv mit den Anforderungen des Lehrer*innenberufs auseinanderzusetzen und die fachlichen und persönlichen Kernkompetenzen professionellen Lehrer*innenhandelns zu entwickeln.


KAiAC-T erstreckt sich über das gesamte LA-Bachelorstudium und besteht aus vier Einheiten:


(1) Online Self-Assessment mit individuellen Reflexionsfragen fürs Portfolio
(2) Orientierungspraktikum mit Vor- und Nachbereitung; Peer-Assessment; Portfolioarbeit
(3) Zielgruppengerechte Kompetenzworkshops
(4) Feedback-Gespräch zur Eignungsreflexion basierend auf Kompetenzraster-Analyse


Ziel des Programms ist es, Studierenden die Möglichkeit zu geben, aktuelle Studien- und Praktikumserfahrungen während ihres Bachelorstudiums zu reflektieren und ihre berufliche Eignung zu prüfen und zu präzisieren. Erweitert wird KAiAC-T durch flankierende Beratungs- und Betreuungsangebote des KIT und der  PH Karlsruhe. Dabei stehen im Sinne des Verbundprojekts die Angebote beider Hochschulen für die Studierenden offen.


Die Teilnahme an diesem „Lehrer*innen-TÜV“ ist künftig eine einheitliche Voraussetzung für die Zulassung zum Lehramt-Masterstudium am KIT (Master of Education).

 

Bausteine des KAiAC-T