Home | Impressum | Datenschutz | KIT

House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Straße am Forum 3
Geb. 30.96
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

 

Training emotionaler Kompetenz

Training emotionaler Kompetenz

Was lernen wir an der Uni? Neben dem reinen Fachwissen kommt den sogenannten Schlüsselqualifikationen beziehungsweise Basiskompetenzen eine vermehrte Bedeutung zu. Emotionale Kompetenz wird auch als Emotionsregulationskompetenz bezeichnet und ist aus zweierlei Sicht von Bedeutung: Erstens können in zwischenmenschlichen Kontakten an der Uni oder im Berufsleben negative Emotionen wie Wut oder Ärger entstehen. Beispielsweise über einen „ungerechten“ Dozenten, einen komplizierten Kollegen oder einen schwierigen Mitarbeiter. Hier ist die Regulation der Emotion Ärger von zentraler Bedeutung, wollen wir im Umgang mit der anderen Person weiterhin konstruktiv unsere Interessen wahren. Zweitens sind Emotionen zentral bei Lernprozessen. Nicht nur (Prüfungs-) Angst verhindert erfolgreiches Lernen, sondern auch andere Emotionen wie Wut, Ärger oder Scham können Lernprozesse negativ beeinflussen.

Das Seminar „Training emotionaler Kompetenz“ erläutert zu Beginn theoretisch wie Emotionen reguliert werden können. Der Hauptteil des Seminars besteht aus konkreten Übungen wie verschiedene Emotionen im Universitäts- und Berufsleben reguliert werden können. Das Seminar findet als zweitägiges Blockseminar statt. Der Termin wird am Einführungstermin mit den Studierenden abgesprochen.

Vorbesprechung: 23. April 2009, 14-15 Uhr in Geb. 50.41, Raum -108

Weitere Informationen und Anmeldung in „LSF"