Home | Impressum | Datenschutz | KIT

House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Straße am Forum 3
Geb. 30.96
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

 

Kolloquium Ambulantes Assessment

Erfassung und Objektivierung von Belastung und Erholung im Arbeitskontext

17.2.2009, 13:30 – 18:30

Geb. 30.96 – Seminarraum 2  

     

Das House of Competence lädt zusammen mit dem Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik zum Kolloquium „Ambulantes Assessment: Erfassung und Objektivierung von Belastung und Erholung im Arbeitskontext“ ein, um Möglichkeiten und Chancen in der betrieblichen Anwendung zu diskutieren.

 

Die Hintergründe  

Die Analyse und Bewertung von Arbeitstätigkeiten mit dem Ziel einer hohen Effizienz und Produktivität bei gleichzeitiger Förderung der Kompetenzen und Gesundheit der Arbeitenden beruht derzeit vor allem auf retrospektiven Beurteilungen durch die  Arbeitnehmer  (Fragebogenverfahren) und teilweise auf objektiven  Tätigkeitsbewertungssystemen. Selten sind dagegen physiologische Messungen der Beanspruchung während der interessierenden Arbeitstätigkeit selbst, genauso wie die Echtzeiterfassung subjektiver Beanspruchungs- und Belastungsmerkmale.

 

Eine innovative Methodik  

Mit neuen computerisierten Methoden ist jedoch Beanspruchungserfassung im Feld möglich. Diese als Ambulantes Assessment bezeichnete Methodik erfasst Selbstberichte, Verhalten und physiologische Messwerte mit computerunterstützten Methoden im Arbeitsalltag.
Durch Vermeidung retrospektiver Verzerrungen bietet das Ambulante Assessment eine hohe Genauigkeit sowie eine hohe ökologische Validität aufgrund der Betrachtung natürlicher Arbeitsprozesse.

 

Vorträge

  • Prof. Dr. Brigitte Kudielka
    (Jacobs Center on Lifelong Learning and Institutional
    Development, Jacobs University Bremen)
    „Stress am Arbeitsplatz – Eine psychobiologische Perspektive“

 

  • Prof. Dr. Petra Klumb
    (Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie,
    Universität Fribourg)
    „Mikrolängsschnitte aus dem Alltag berufstätiger Eltern –
    Situationen, Personen, Paare“

 

  • Prof. Dr. Joachim Fischer
    (Mannheimer Institut für Public Health)
    „Work-Health-Check – Ein biopsychophysiologisches
    Instrument für die Feldforschung“

 

  • Prof. Dr. Renate Rau
    (Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie,
    Philipps-Universität Marburg)
    „Zuverlässigkeit und Gesundheit: Zwei Seiten guter
    Arbeitsgestaltung“

 

  • Prof. Dr. Sabine Sonnentag
    (Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie,
    Universität Konstanz)
    „Erholung von Arbeitsstress: Erfassung und Analyse in
    Tagebuchuntersuchungen“

 

Moderation

Dr. Ulrich Ebner-Priemer
(Lehrstuhlvertretung Pädagogische Psychologie,
Universität Karlsruhe)