Home | Impressum | Datenschutz | KIT

House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Straße am Forum 3
Geb. 30.96
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

 

Von Blattmacher zu Blattmachern

 

Zu den Geschäftsbereichen der Hochschulgruppe und studentischen Unternehmensberatung fuks gehört der Karlsruher Transfer, ein Magazin, das Studierende in Eigenregie viermal im Jahr in einer Auflage von 3000 Exemplaren stemmen. Das House of Competence hat der jungen Redaktion ein kostenloses Training vermittelt: Dr. Klaus Rümmele, Leiter der Abteilung Neue Medien in der Dienstleistungseinheit Presse, Kommunikation und Marketing  (PKM) berät das Team des Karlsruher Transfers.


Welche journalistische Form eignet sich für welches Thema? Wie redigiere ich einen Text, damit er besser wird – und der Autor oder die Autorin davon auch überzeugt ist? Zwei von vielen Fragen, die sich junge Blattmacherinnen und -machern stellen. Auch die Redaktion des Karlsruher Transfers (KT, http://www.karlsruher-transfer.de/aktuelle-ausgabe.html) zerbricht sich darüber den Kopf – und wandte sich dann Klaus Rümmele, den Chefredakteur des Onlinemagazins für Studierende am KIT, clicKIT (http://www.pkm.kit.edu/studierendenmagazin.php), um sich Anregungen zu holen.

Was folgte, waren intensive Gespräche, unter anderem in Sitzungen der KT-Redaktion, in der Rümmele zu Gast war. Er diskutierte mit den KT-Redakteurinnen und -Redakteuren über Merkmale einer klaren, zupackenden Sprache, die Haltung des Autors oder der Autorin im Text, Möglichkeiten, bei den Darstellungsformen zu variieren und vieles mehr. „Die Ratschläge und Tipps haben uns sehr weitergeholfen – sicherlich nicht nur für den aktuellen KT, sondern auch für alle folgenden Ausgaben“, sagt Christian Füllner, Leiter des fuks-Geschäftsbereichs KT. Und auch Klaus Rümmele nahm einiges mit: „Ich bekam Eindrücke, die meine Arbeit bereichern, gerade wenn es darum geht, Themen so anzupacken, dass junge Menschen die Geschichten auch lesen wollen“. 

Neben dem Studium ein Magazin herauszubringen und zu redigieren, ist ein ambitioniertes Vorhaben (Link zum Video http://www.youtube.com/watch?v=JXlXWyFVm3w). „Wenn wir von der clicKIT-Redaktion“, so Rümmele, „dabei Starthilfe geben und motivierten Studierenden helfen können, tun wir das gerne“ – beim KT, aber auch bei anderen Projekten.