MA Andreas Hirsch-Weber

Zur Person

Arbeitsschwerpunkte

Leitung des Schreiblabors am House of Competence

Themenschwerpunkte: Schreibkompetenzen, Informationskompetenzen, Gute wissenschaftliche Praxis, Kompetenzentwicklung durch E-Learning

Entwicklung von Lehr- und Forschungskonzepten sowie Beratungsangeboten

Schreibwissenschaftliche Forschungen mit Schwerpunkt auf den MINT-Fächern

Curricular verankerte und fachübergreifende Schreiblehre

 

Aktuelle Projekte

HoCampus (Projektleitung)

Fach- und hochschulübergreifendes E-Learning-Portfolio BW (Projektleitung gemeinsam mit Diana Tangen), Infos unter: https://helpbw.de

 

Mitgliedschaften

Wissenschaftlicher Arbeitskreis MINT-Schreiben, Infos unter: https://mint-schreiben.de

BW-Netzwerk der Schreibzentren

Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung (Institutionelles Mitglied)

 

Publikationen

Hirsch-Weber, Andreas / Loesch, Cristina (2021): Ausdifferenzierung oder Profilbildung? Ein diskursiver Blick auf aktuelle Tendenzen der MINT-Schreibdidaktik. In: Regina Grassmann / Stephanie Schmitt (Hrsg.): Schreiben in den Fächern. Ziele – Ergebnisse – Perspektiven. Berlin: Peter Lang, S. 185–199

Bornschein, Beate / Hirsch-Weber, Andreas (2021): Kollaboratives Schreiben in der experimentellen Physik – ein neues Feld für die Schreibdidaktik. In: Cornelia Czapla / Cristina Loesch / Christian Segerer (Hrsg.): Fachschreibdidaktik MINT. Weinheim: Beltz Juventa, S. 52–62

Hirsch-Weber, Andreas / Langemeyer, Ines / Scherer, Stefan (2020): Akademische Lehr- und Lernformen am Gymnasium. Weinheim: Beltz Juventa

Hirsch-Weber, Andreas / Tangen, Diana (2019): Informations- und Schreibkompetenzen in allen Studienphasen am Karlsruher Institut für Technologie – KIT-Bibliothek und Schreiblabor des House of Competence. In: Wilfried Sühl-Strohmenger (Hrsg.): Praxishandbuch Schreiben in der Hochschulbibliothek. Berlin: De Gruyter, S. 234–250

Hirsch-Weber, Andreas / Loesch, Cristina / Scherer, Stefan (Hrsg.) (2019): Forschung für die Schreibdidaktik: Voraussetzung oder institutioneller Irrweg? Weinheim: Beltz Juventa

Dominok, Eliane / Hirsch-Weber, Andreas / Tangen, Diana (2019): Informationskompetenz in Lehre und Betreuung integrieren – Didaktik und Nutzung des Online-Kurses Informationskompetenz. DOI: 10.5445/IR/1000100361

Hirsch-Weber, Andreas (2018): Die Schreibübung als Forschungsgegenstand. In: Graßmann, Regina (Hrsg.): Die Schreibübung in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Göttingen: Cuvillier Verlag, S. 67–80

Dominok, Eliane / Hirsch-Weber, Andreas / Tangen, Diana (2018): KIT-Bibliothek und House of Competence (HoC) entwickeln den Online-Kurs Informationskompetenz: Methodisch planen, recherchieren, schreiben für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften. BIT online, 21 (3), S. 228–233

Hirsch-Weber, Andreas / Scherer, Stefan (Hrsg.) (2016): Wissenschaftliches Schreiben und Abschlussarbeit in Naturwissenschaften und  Ingenieurwissenschaften. Grundlagen – Praxisbeispiele – Übungen, mit Beiträgen von Beate Bornschein, Evelin Kessel, Lydia Krott und Simon Lang, unter Mitarbeit von Sarah Gari. Stuttgart: UTB

Hirsch-Weber, Andreas / Scherer, Stefan (Hrsg.) (2016): Wissenschaftliches Schreiben in Natur- und Technikwissenschaften. Neue Herausforderungen der Schreibforschung. Wiesbaden: Springer Fachmedien

Hirsch-Weber, Andreas (2016): Zum Selbstverständnis eines germanistischen Schreibdidaktikers. In: Regina Graßmann / Michael Lichtlein (Hrsg.): Interdisziplinäre Konzepte: Akademisches Schreiben in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Coburg: Hochschule Coburg, S. 24–33

Hirsch-Weber, Andreas / Scherer, Stefan (Hrsg.) (2015): Technikreflexionen in Fernsehserien. External Link Karlsruhe: Scientific Publishing

Hirsch-Weber, Andreas (2012): Humoristische China-Bilder in Erzählungen der 1980er Jahre. Zu Hermann Kinders Kina Kina (1988) und Michael Krügers Warum Peking? Eine chinesische Geschichte (1984). In: Japp, Uwe / Jiang, Aihong (Hrsg.): China in der deutschen Literatur 1827–1988. Frankfurt am Main: Peter Lang, S. 153–160

Hirsch-Weber, Andreas (2011): Präsentieren. In: Finkele, Simone / Scherer, Stefan (Hrsg.): Germanistik Studieren. Eine praxisorientierte Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, S. 104–125

Hirsch-Weber, Andreas (2011): Tieck im Urteil seiner Zeitgenossen. In: Scherer, Stefan / Stockinger, Claudia (Hrsg.): Ludwig Tieck. Leben – Werk – Wirkung. Berlin und Boston: Walter de Gruyter, S. 589–603

​​​​

Tagungen und Veranstaltungen

2017: Organisation und Leitung (zusammen mit Stefan Scherer) des Panels 3: ‚Schreibforschung und Schreibdidaktiken‘ auf der HoC-Tagung ‚Professionalisierung von Schlüsselqualifikationsangeboten: Woher wissen wir, was wir tun?‘ (5. und 6. Oktober 2017) am KIT

2013: Organisation und Konzeption (zusammen mit Stefan Scherer) der Tagung Wissenschaft schreiben (9.10. bis 11.10.2012) am KIT

2012: Organisation und Konzeption (zusammen mit Stefan Scherer) der Tagung Technikreflexionen in Fernsehserien (16.11. und 17.11.2012) am KIT

2011–2015: Konzeption (zusammen mit Carolin Knorr) des Wahlpflichtbereichs Literatur des Kooperationsstudienganges KulturMediaTechnologie an der Hochschule für Musik Karlsruhe und Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

2011/2012: Mitarbeit am Tagungsband des BIT-Symposions Chinesisch-deutsche Literatur- und Kulturbeziehungen im September 2011 in Peking

2009–2011: Mitarbeit am Projekt Organisationsformen des Germanistikstudiums (gefördert mit 10.000 EUR durch den Lehrpreis 2009 der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften des KIT)

 

Akademischer Werdegang

2001–2005: B.A.-Studium in den Fächern Germanistik und Journalismus und Technik der elektronischen Medien an der Universität Karlsruhe (TH), anschließend Praktika und Auslandsaufenthalte

2006–2010: M.A.-Studium im Fach Germanistik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

2011–2015: Dozent an der Hochschule für Musik Karlsruhe und Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft für den Journalismus-Studiengang KulturMediaTechnologie (KMT) im Rahmen des Schwerpunktes Literatur

2010/2011 Dozent des Moduls Wissenschaftliches Schreiben am Institut für Literaturwissenschaft am KIT

2009–2012: Praxisbetreuer im Rahmen des BA-Studiengangs BWL an der Internationalen Berufsakademie Heidelberg

Seit 2011: Dozent für Wissenschaftliches Schreiben am House of Competence

Seit 2012: Leitung des Schreiblabors

Laufendes Promotionsprojekt im Bereich der MINT-Schreibdidaktik, -wissenschaft