Prof. Dr. Michael Mäs

Zur Person

Arbeitsbereiche

  • Wissenschaftliche Leitung MethodenLABOR
  • Methodenkurse am HoC
  • Leitung der Professur für Soziologie II am Institut für Technikzukünfte (ITZ)
     

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Michael ist stolzer Soziologe und arbeitet im Bereich der Computational-Social-Science, einem jungen Forschungsfeld in dem sozialwissenschaftliche Fragen mit Methoden der Informatik beantwortet werden. Seine Forschung beschäftigt sich mit komplexen Systemen wie sozialen Netzwerken im Internet, die er mit formalen Ansätzen (agenten-basierte Modellierung, evolutionäre Spieltheorie) und quantitativen Methoden der Sozialforschung (Umfragen, Netzwerkanalyse, Labor- und Feldexperimente) untersucht.

Zentrale Forschungsfragen seiner Arbeit beziehen sich auf die Ursache von Meinungspolarisierung im Internet und die Effekte von Personalisierungsalgorithmen, Fake news, und social bots auf öffentliche Debatten und demokratische Entscheidungsprozesse. Michael arbeitet interdisziplinär und publiziert unter anderem in der Soziologie, der Ökonomie, der Physik, der Biologie und der Informatik.
 

Beruflicher Werdegang

Vor seinem Ruf ans KIT war Michael Assistant Professor an der Universität Groningen in den Niederlanden. Davor war er Postdoc und Oberassistent an der ETH Zürich. Promoviert wurde Michael an der Universität Groningen. An der Universität Leipzig hat er Soziologie und Volkswirtschaftslehre studiert. 

 

Zum Braincast Interview mit Michael