Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Stipendien für Lehramtsstudierende

Deutschlandstipendium

Was ist das Deutschlandstipendium? Das Deutschlandstipendium am KIT umfasst eine Förderung in Höhe von 300 € pro Monat für die Dauer von einem Jahr.

Das Stipendium wird einkommens- und elternunabhängig ausbezahlt und nicht auf das BAföG angerechnet. Finanziert werden die Stipendien zur einen Hälfte von privaten Förderern (Unternehmen, Privatpersonen, Stiftungen und Vereinen) und zur anderen Hälfte vom Bund.

Wer kann sich bewerben? Bewerben können sich Studierende und Studienanfänger aller Nationalitäten, die bereits am KIT immatrikuliert sind oder ihr Studium am KIT aufnehmen. Das Deutschlandstipendium fördert Studierende, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen erwarten lässt. Zu den Förderkriterien zählen neben besonderen Erfolgen an Schule und/oder Universität auch das gesellschaftliche Engagement zum Beispiel in Vereinen oder in der Hochschulpolitik, in kirchlichen oder politischen Organisationen sowie der Einsatz im sozialen Umfeld, in der Familie oder in einer sozialen Einrichtung. Berücksichtigt wird auch die Überwindung besonderer biografischer Hürden, die sich aus der familiären oder kulturellen Herkunft ergeben.

Weitere Informationen zur Ausschreibung am KIT und zum Deutschlandstipendium

FundaMINT-Stipendium für MINT-Lehramtsstudierende

Mit dem Stipendienprogramm FundaMINT fördert die Deutsche Telekom Stiftung Lehramtsstudierende, die mindestens eines der Fächer Mathematik, Chemie, Physik, Informatik oder Technik (auch Naturwissenschaft und Technik / NwT) bzw. Sachunterricht oder Naturwissenschaften (Primarstufe) im Haupt- oder Masterstudium studieren. Ziel ist es, angehende Lehrkräfte bestmöglich auf ihre künftige Aufgabe vorzubereiten und die Wertschätzung für den MINT-Lehrerberuf zu stärken.

Pro Jahr wählt die Stiftung bis zu 35 Studierende aus und fördert sie für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren. Seit 2017 ist die Vector Stiftung Projektpartner und übernimmt die Förderung von fünf, ab 2018 von jeweils zehn FundaMINT-Stipendiaten pro Jahrgang. Die Stipendiaten profitieren außer von der finanziellen Unterstützung vor allem von speziellen Workshops. Hier werden Inhalte vermittelt, die zentral für den Lehrerberuf sind, aber noch nicht flächendeckend im Studium aufgegriffen werden, etwa Diagnostik, Gesprächsführung und professionelles Auftreten.

Seit 2016 bietet die Telekom-Stiftung ihren Stipendiaten die Möglichkeit, im Rahmen des Klaus-Kinkel-Stipendiums an Schulen ausgewählter Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas zu hospitieren. Dieser Teil des FundaMINT-Programms wird in Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen umgesetzt.

Weitere Informationen

Programm des Studienförderwerks Klaus Murmann für Lehramtsstudierende und -promovierende

Das Stipendienprogramm wurde 2007 gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung ins Leben gerufen und unterstützt leistungsstarke, gesellschaftlich engagierte Lehramtsstudierende und -promovierende dabei, sich zu Schulgestaltern von morgen zu entwickeln. Kern ist ein umfangreiches Bildungsangebot zur Schul- und Persönlichkeitsentwicklung. Ziel ist es, die professionelle pädagogische Haltung der künftigen Lehrkräfte zu stärken und damit die Schul- und Unterrichtsqualität zu verbessern. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden dabei unterstützt, sich als selbstwirksam zu erleben, Schulentwicklungsprozesse kennen und verstehen zu lernen und Verantwortung für Entwicklungsprozesse zu übernehmen. Beide Stiftungen verfolgen mit dem Studienkolleg die Vision einer chancengerechten Gesellschaft, in der Bildung dazu befähigt, selbstwirksam zu handeln und Verantwortung für Mitmenschen und Umwelt zu übernehmen. Diese Haltung muss schon in der Schule vermittelt werden. Dazu werden Lehrkräfte aller Schulformen benötigt, die sich als Schulgestalter verstehen und Veränderungsprozesse als Entwicklungschance begreifen.

Weitere Informationen

Stipendien für Auslandspraktika

Lehramt.International (DAAD)

Lehramtsstudierende aller Fächerkombinationen und aller Schulformen erhalten ein Stipendium für selbstorganisierte Praktika an schulischen und Hochschuleinrichtungen im Ausland. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Praktikum im Ausland sogar teilweise auf das Schulpraxissemester angerechnet werden. Für die Praktika stehen u.a. das PASCH-Netzwerk, Kooperations- und Partnerschulen des KIT im Ausland zur Verfügung. Bei dem Praktikum kann es sich sowohl um ein Pflichtpraktikum als auch um ein freiwilliges Praktikum handeln. Die Dauer der Förderung reicht von einem bis sechs Monate.

Weitere Informationen zu Lehramt.International

 

Weitere Informationen über mögliche Stipendien im Rahmen eines Auslandsaufenthalts erhalten Sie beim International Students Office.