Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Postanschrift:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - House of Competence
Zentrum für Lehrerbildung
Kaiserstraße 12
Gebäude 20.52
76131 Karlsruhe

 

Besucheradresse:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - House of Competence
Zentrum für Lehrerbildung
Engesserstraße 6
Gebäude 20.52, 3. OG
76131 Karlsruhe

 Iris Hanjosten
Ansprechpartner:
Dr. Iris Hansjosten
Koordinatorin Lehramt-studiengang NWT

Tel.: +49 721 608 44739

iris hansjostenOuz2∂kit edu

Engesserstr. 6
Gebäude 20.52, 3. OG
76131 Karlsruhe

NWT

Brückenbau, Lebensmittelproduktion, Energieerzeugung, Mechatronische Produkte, Programmieren von Apps fürs Smartphone, Nanotechnologie und Bionik...

...dies ist nur ein Auszug der Unterrichtsthemen im Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) an den Baden-Württembergischen Gymnasien!

 

 

 

Informationen zu Stipendien für MINT-Lehramtsstudierende gibt es hier...

 

AKTUELLES

Projekt Lehramt MINToring gestartet!

Lehramt MINToring in Baden-Württemberg zielt darauf ab, den Lehrkräftemangel in den MINT-Fächern zu bekämpfen. Das Programm motiviert Schülerinnen und Schüler dazu, den Lehrerberuf zu ergreifen. Insbesondere wirbt es für ein Lehramtsstudium in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT. Lehramt MINToring in Baden-Württemberg begegnet damit frühzeitig den Herausforderungen eines zunehmenden MINT-Lehrkräftebedarfs. Es zielt darauf, dass junge Menschen den Lehrberuf aus Leidenschaft und Überzeugung ergreifen und ihre Begeisterung für MINT-Fächer an die Schulen tragen. Damit wird perspektivisch bei vielen weiteren Schülerinnen und Schülern nachhaltiges Interesse an MINT-Themen und -Berufen geschaffen. Der aktuelle Start ist April 2018, das Programm steht Schülerinnen und Schülern in der Region Karlsruhe offen. Weitere Infos zum Programm und zur Bewerbung für interessierte Schülerinnen und Schüler.

Bild zum Artikel
NwT-Lehramtsausbildung: Innovative Unterrichtseinheit zum Erleben technischen Problemlösens

Im Rahmen der NwT-Lehramtsausbildung bietet das Institut für Produktentwicklung (IPEK) Abschlussarbeiten an, welche das Ziel haben zukünftige NwT-Lehrer anzuleiten wie Ingenieurtätigkeiten schülergerecht vermitteln werden können. Zum vollständigen Artikel auf der IPEK-Homepage...

 
Technik-Workshop mit Lasercutter an NwT-Partner-Schule

Skateboard, Fidget, Fahrrad – ohne passende Lagerung würde das alles nicht funktionieren. Im Rahmen der Kooperation mit dem IPEK - Institut für Produktentwicklung am KIT vermittelten Mitarbeiter des Instituts Schülerinnen und Schülern des Albertus-Magnus-Gymnasiums das Thema rund um bewegliche Bauteile während des NwT-Unterrichts. Zum Artikel auf der Seite des Albertus-Magnus-Gymnasiums...

Neues Vertiefungsmodul ab WS 17/18: "Mechatronische Produktentwicklung - Technik erleben und vermitteln"

Im kommenden WS 2017/18 bietet Prof. Sven Matthiesen vom Institut für Produktentwicklung (IPEK) ein neues Vertiefungsmodul im Bereich "Mechatronische Produktentwicklung - Technik erleben und vermitteln" an. Dieses können sowohl die Studienrenden nach GymPO I 2009 als Vertiefungsmodul wählen, sowie die Studierenden nach Bachelor/ Master als Mastermodul.

Weitere Informationen

Einblick in die Projektarbeit:

Sie als NwT-Lehramtstudierender können Teil dieser Lehrveranstaltung sein, wenn Sie die Vertiefungsrichtung Mechatronische Produktentwicklung - Technik erleben und vermitteln wählen!

Video I

Video II

 

 

 
Umstellung auf Bachelor/Master-Struktur (seit WS 15/16)

Seit WS 15/16 wurde das Lehramtsstudium auf Bachelor/ Master-Struktur umgestellt. Das Staatsexamen nach der Prüfungsordnung GymPO I (2009) läuft bis Herbst 2021 aus. Daher sollten die Abschlussprüfungen rechtzeitig geplant werden.

Innovativer Technikunterricht in Kooperation mit dem KIT

Im Juli 2016 haben Wissenschaftler des IPEK – Institut für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine experimentelle Unterrichtseinheit im Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT) durchgeführt.

Das Ziel dieser Unterrichtseinheit war es, ingenieurwissenschaftliche Denkweisen bei der Maschinenkonstruktion für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 bis 10 erlebbar und erlernbar zu machen. Der Ausgangspunkt war die Fragestellung, warum sich beim Rollenlassen eines Fahrrads eigentlich die Pedalkurbeln nicht mitdrehen. Anhand der technischen Lehrmodelle der Firma LehrWerk führten die Schülerinnen und Schüler technische Systemanalysen durch und erarbeiteten Konstruktionsvorschläge für die Weiterentwicklung eines Sperrklinkenfreilaufs.

Weitere Informationen