Home | Impressum | KIT

 


House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Straße am Forum 3
Geb. 30.96
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

 

Michael Stolle

Dr. Michael Stolle

Akademischer Direktor
Raum: 008 in Geb. 30.96
Tel.: +49 721 608 47945
Michael StolleEow1∂kit edu


Porträt

Dr. Michael Stolle ist seit Februar 2007 Geschäftsführer des House of Competence (HoC) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). In dieser Funktion ist er zuständig für die Koordination, die Qualitätssicherung und die bedarfsorientierte Weiterentwicklung aller Angebote und Dienstleistungen am HoC. Als Wissenschaftsmanager gestaltet er die strategische Weiterentwicklung der Einrichtungen und Gruppen im HoC und trägt zu der weiteren Profilierung und Stärkung der fachübergreifenden Kompetenzentwicklung am KIT bei.

Michael Stolle studierte an den Universitäten Basel und Karlsruhe Geschichte, Mediävistische Literaturwissenschaft und Soziologie und promovierte als Stipendiat des Cusanuswerks. Nach einem knapp zweijährigen Abstecher als Pressereferent der Universität Karlsruhe (TH), war er als Mitarbeiter von Professor Peter Steinbach tätig. Er beschäftigte sich schwerpunktmäßig mit der medialen Wahrnehmung von Diktaturen im 20. Jahrhundert und der Entwicklung von problembasierten und anwendungsorientierten Lehrformaten im Fach Geschichte. 2003 erwarb er das Zertifikat des Hochschuldidaktikzentrums Baden-Württemberg. Schwerpunkt seiner Forschung ist die Geschichte der Geheimen Staatspolizei im „Dritten Reich“. Daneben gilt sein Interesse der Gestaltung von neuen Ausbildungs- und Lernformaten sowie der Entwicklung der Hochschullandschaft in Geschichte und Gegenwart.

 

 

 

 

Aktuelle Veröffentlichungen:

 

  • Carsten Dams, Michael Stolle: Die Gestapo. Terror und Herrschaft im Dritten Reich, 4., aktualisierte Auflage, München 2017 (Beck`sche Reihe).
  • Michael Stolle: Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg. Tradition, Vision, Wandel, Stuttgart (Kohlhammer) 2015.
  • Carsten Dams, Michael Stolle: The Gestapo. Power and Terror in the Third Reich, Oxford (University Press) 2014.
  • Michael Stolle: Bildungsreich. Baden-Württemberg als Universitätslandschaft, in: Baden-Württembergische Erinnerungsorte: 60 Jahre Baden-Württemberg, hrsg. v. Peter Steinbach, Reinhold Weber, Hans-Georg Wehling, Stuttgart 2012, S. 378-391.
  • Marcia Duriska, Ulrich Ebner-Priemer, Michael Stolle (Hrsg.): Rückenwind. Was Studis gegen Stress tun können, Karlsruhe 2011.
  • Michael Stolle: Welche Lehre? Universitäten und Studium im 21. Jahrhundert, in: MUT Nr. 524 vom Juni 2011, S.18-23.
  • Michael Stolle: Vorwort, in: Mediennutzungsgewohnheiten im Wandel. Ergebnisse einer Befragung zur studiumsbezogenen Mediennutzung, von Michael Grosch und Gerd Gidion, Karlsruhe 2011.
  • Jürgen Becker, Michael Stolle: Das House of Competence als Katalysator für Forschung, Lehre und Innovation am Karlsruher Institut für Technologie, in: Susanne In der Smitten/ Michael Jaeger: Studentischer Kompetenzerwerb im Kontext von Hochschulsteuerung und Profilbildung. Dokumentation zur HIS-Tagung am 03. November 2009 in Hannover, Hannover 2010 S. 27-35.
  • Michael Stolle, Carsten Dams: Das Unternehmen Gestapo. Eine historische SWOT-Analyse, in: Manuel Becker, Christoph Studt (Hrsg.): Der Umgang des Dritten Reiches mit den Feinden des Regimes. XXII. Königswinterer Tagung (Februar 2009), Münster 2010 (=Schriftenreihe der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944 e.V., Bd 13), S. 79-98.
  • Angela Borgstedt, Siegfried Frech und Michael Stolle (Hrsg.): Lange Schatten. Bewältigung von Diktaturen, Schwalbach 2007.
  • Heike Christine Mätzing, Michael Stolle: Geschichte lehren und lernen. Das Bild des (guten) akademischen Lehrers, in: Eckert. Das Bulletin. Langenhagen 01/2007, S. 39-43.
  • Michael Stolle: Das didaktische Gedächtnis. Neurobiologische und historiographische Ansätze für eine fachspezifische Hochschuldidaktik, in: Geschichte lehren an der Hochschule. Reformansätze, Methoden, Praxisbeispiele, hrsg. von Rainer Pöppinghege, Schwalbach 2006, S. 31–48.

 

 

 

Wissenschaftliche Beratung und didaktische Gestaltung:

  • Die NS-Führung im Verhör. 8 CDs: Original-Tondokumente aus den Nürnberger Prozessen (Audio CD), Berlin 2006.
  • Geschichte zum Hören: Regime unter dem Hakenkreuz, hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin 2006.