Home | Impressum | KIT
Kontakt

Forschungsprojekt
Alexa M. Kunz
Lehrstuhl für Soziologie
Telefon:0721 608-45417
Email: alexa kunzXhl2∂kit edu

Qualitätsmanagement
Cédrine Lussac
Telefon: 0721 608-45876
Email: lussacTpx3∂kit edu


House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Straße am Forum 3
Geb. 30.96
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

 

 

Forschungsprojekt „MyAgenda“

Ein Projekt zur Zeitverwendung von Studierenden

In der vorlesungsfreien Zeit sind Klausuren und Lernstress an der Tagesordnung - oder bereits abgehakt? Und was steht danach an: Urlaub oder Pflichtpraktikum? Um herauszufinden, wie und wofür Studierende in den ,Semesterferien' tatsächlich ihre Zeit verwenden, führen das House of Competence (HoC) und der Präsidialstab/Abteilung Qualitätsmanagement am KIT gemeinsam das Projekt ,My Agenda' durch: Nun schon zum zweiten Mal werden in der aktuellen vorlesungsfreien Zeit, der zeitliche Arbeitsaufwand von Studierenden sowie Studienmotive und Aspekte des subjektiven Belastungsempfindens erhoben.
Während in den einschlägigen Untersuchungen auf dem Gebiet der Studierendenforschung bisher ausschließlich Zeitbudgets in der Vorlesungszeit erhoben werden, wurden mit der ersten Erhebung von ,My Agenda' erstmalig Daten über die Zeitverwendung in den ,Semesterferien' gewonnen. Zu diesem Zweck wurden von Anfang März bis Mitte April 2011 nach und nach sämtliche Studierenden des KIT über eine E-Mail, zur Teilnahme an einer Online-Umfrage eingeladen. Die Ergebnisse der auf Repräsentativität zielenden Pilot-Umfrage wurden im Rahmen des Workshops "Studieren nach Bologna: Kompetenzen und Konsequenzen" bereits präsentiert.
In dieser vorlesungsfreien Zeit werden erneut alle Studierende sukzessive zur Online-Befragung von ,My Agenda' eingeladen. Mit den Daten aus beiden Befragungen können die spannenden Ergebnisse aus der letzten Befragung auf eine breitere Basis gestellt, Studienverläufe ansatzweise verfolgt und erste Erkenntnisse aus dem beginnenden Paneldesign gewonnen werden. Mit regelmäßigen Folgebefragungen können ferner Muster einer besonderen zeitlichen Belastung sowie die Veränderung des ,Zeitverhaltens' im Laufe eines Studiums genauer erforscht werden.
Dabei ist das Projekt nur eines von vielen, mit dem am HoC verschiedene Aspekte des Studienalltags - wie etwa studentische Raumnutzungsmuster oder Stress- und Prokrastinationsphänomene - untersucht werden. Beteiligte an dem im Aufbau befindlichen Forschungsschwerpunkt ,Studierendenforschung' sind der Lehrstuhl für Soziologie (Prof. Dr. Michaela Pfadenhauer), der Lehrstuhl für Angewandte Psychologie (Prof. Dr. Ulrich Ebner-Priemer) und die interdisziplinäre Research Group hiper.campus (Dr. Stefan Hey). Bei ,My Agenda' verbinden sich die Erkenntnisinteressen dieser Forschungseinrichtungen ideal mit den Anliegen des Qualitätsmanagements: Aus deren Sicht ist es notwendig, die studentische Arbeitsbelastung systematisch zu erfassen, um die Studiengänge zu optimieren. Um eine Mehrfachbefragung zu vermeiden, werden die erhobenen Daten deshalb auch in der Abteilung Qualitätsmanagement genutzt, wo sie insbesondere mit Blick auf die Studierbarkeit der Studiengänge in zeitlicher Hinsicht ausgewertet werden, um die Qualität der Studiengänge dauerhaft zu sichern.