Karlsruher Stresstage 2008

Karlsruher Stresstage 2008

Foto: gestresste StudentinDas Thema Stress ist in fast allen Lebensbereichen präsent, ob im Job, in der Freizeit oder in der Beziehung. Die „Karlsruher Stresstage“, die vom 4. bis 10. November am House of Competence stattfinden, wenden sich mit einer Reihe von Angeboten an Mitglieder des KIT und alle, die sich für das Thema Stress interessieren. Unter anderem werden Kurse zum Stressmanagement für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende des KIT angeboten. „Stress- und Ressourcenmanagement ist ein wichtiges Thema, auf das wir immer wieder angesprochen werden“, sagt Dr. Michael Stolle, Geschäftsführer des HoC. „Da passt es sehr gut, dass das HoC hierzu Dienstleistungen anbietet und Forschung betreibt.“ Darum präsentieren und diskutieren Wissenschaftler des KIT und anderer Forschungseinrichtungen in Fachworkshops aktuelle Forschungen und Projekte zum Thema Stress. Im Foyer des HoC können auch Besucher mit den neuesten Messgeräten ihren persönlichen Stresspegel messen – und einen Blick in das „Body and Mind Monitoring Lab“ werfen. Das Labor, das am 6. November Eröffnung feiert (2. OG, Gebäude 10.30), ist das Herzstück der Research Group hiper.campus. Darin arbeiten Sportwissenschaftler, Pädagogen, Psychologen und Elektrotechniker zusammen an der Entwicklung von Systemen zum „Body and Mind Coaching with Electronic Support”. Ziel ist es, einen elektronischen Begleiter als Coach zu entwickeln, der dabei hilft, „sich körperlich fit zu halten und die kognitive Leistungsfähigkeit optimal auszuschöpfen“, so der Leiter der Research Group,  Dr. Stefan Hey. Ein Prototyp des Body Monitoring Systems soll in einem Jahr fertig sein.

 

Die Stresstage werden durchgeführt mit Unterstützung
unseres Gesundheitspartners Techniker Krankenkasse. 

 

Folgende Programmpunkte werden an den einzelnen Tagen angeboten:

04.11.08:  Eröffnungsvortrag für Studierende, ab 17 Uhr, Gebäude 30.96 
                 - Prof. Jürgen Becker: Grußworte
                 - Dr. Ulrich Ebner-Priemer: "Was heißt denn hier Stress?"

05.11.08:  Fach-Workshops (s. u.), Gebäude 30.96 (eine Anmeldung ist nicht erforderlich)
                 Prof. Hansjörg Seng: "Yoga für die Mittagspause", 12.15 -13.15 Uhr, Geb. 30.80

06.11.08:  Fach-Workshops (s. u.), Gebäude 30.96 (eine Anmeldung ist nicht erforderlich)

10.11.08:  Stressmanagement für Mitarbeiter
10.11.08:  Stressmanagement für Studierende
14.11.08:  Stressmanagement - Entstehung und Bewältigung von Stresssituationen
                (Beginn des mehrteiligen Seminars)

 

 

Fach-Workshops im Detail:

05.11.2008    Workshop 1:    Physio Economics
                                            HoC Seminarraum, 9 - 12 Uhr

                                            - Dr. Jan Krämer: 
                                              Experimentelle Wirtschaftsforschung

                                            - Dr. Matthias Gamer:
                                              Gehirn & autonomes Nervensystem

                                            - Dipl. -Inf. Marc Adam 
                                              Physio-Economics                                     

                                            - Dr. Clemens van Dinther, Dr. Jan Kramer, Dipl. Inf. Marc Adam:
                                              Durchführung eines physio-ökonomischen Experiments       

                                            
  
                      Workshop 2:    Wie untersuche ich Stress im Alltag?
                                            HoC Seminarraum, 14 - 17 Uhr

                                            - Dr. Ulrich Ebner-Priemer, Universität Karlsruhe:  
                                              Warum ist die Erfassung physiologischer und psychologischer 
                                              Stresssymptome im Alltag so bedeutsam?

 

                                            - Prof. Dr. Renate Rau, Universität Marburg:
                                              Zuverlässigkeit und Gesundheit: Zwei Seiten
                                              guter Arbeitsgestaltung

 

                                            - Prof. Dr. Andreas Schwerdtfeger, Universität Mainz:
                                              Lehrer unter Stress: Eine ambulante Monitoringstudie
                                              zu psychosozialen Ressourcenvariablen im Lehrerberuf

 

                                            - Dr. Lutz Mussgay, Bad Kreuznach:
                                              Biofeedback bei Stresserkrankungen: Theoretische Grundlagen
                                              und Erfahrungenaus der klinischen Praxis

 

06.11.2008    Workshop 3:    Anwendung für Stressmessung
                                            HoC Seminarraum,  9 - 12 Uhr                                     

                                           - Ronald Schäfer, Gesellschaft für Gehirnforschung (GfG):
                                             Psychologische Tests im Stressmanagement

                                           - Dr. Kai Ruffmann, Kardiologe:
                                             Stressmessung in der Kardiologie

                                           - Dr. Georgious Papastefanou, GESIS Mannheim:
                                             Ambulatorische Stressmessung aus Sicht der
                                             empirischen Sozialforschung                                

                                           - Dr. Stefan Hey, Universität Karlsruhe: 
                                             Anwendungen psycho-physiologischer
                                             Stressmessung                                                   

                                           - Dipl. Päd. Ralf Litschke,:
                                             Stressbewältigung am Arbeitsplatz -
                                             Ansätze der Arbeitspsychologie


 

                      Workshop 4:   Möglichkeiten zu Stressreduktion 
                                            HoC Seminarraum,  14 - 17.30 Uhr

                                           - Annette Moj, CoMeT human talent: 
                                             Das Phänomen Stress (Praktischer Workshop)

                                           - Prof. Dr. Norbert Fessler, Universität Karlsruhe:
                                             Ganz entspannt im Hier und Jetzt: Körperbewußtheit gegen Stress

 

                                           - Dipl. Päd. Elke Haberer, Universität Karlsruhe: 
                                             Entspannter Körper - entspannter Kopf: Die Pilates-Methode

                                           - Sabine Geiser, Universität Karlsruhe: 
                                             Entspannter Körper - entspannter Kopf: Yoga für den Alltag


                      Open Lab:       Gebäude 10.30 RG “hiper.campus” ab ca. 12:00 Uhr

 

 

Während der gesamten Veranstaltung stehen den Besuchern im Foyer des HoC Informationen und Ansprechpartner rund ums Thema Stress zur Verfügung. Selbstverständlich können alle Interessierte die Fach-Workshops besuchen.