Home | Impressum | Datenschutz | KIT

House of Competence (HoC)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Fritz-Erler-Str. 23
Geb. 01.86
76133 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608 45432
Telefon: +49 721 608 45245

Aktuelles

Planning Grant der VW-Stiftung zum Thema „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“ bewilligt

 

Gemeinsam mit einem interdisziplinären Team mehrerer Institute ist es Wissenschaftlerinnen am HoC gelungen, einen Planning Grant bei der VW-Stiftung einzuwerben.

Das Team, an dem die Forscherinnen von Lernlabor und Methodenlabor des HoC beteiligt sind, arbeitet dabei zum Thema „KI in der Medizin – Die Bedeutung neuer Technologien für Wirklichkeitsdeutungen, Verantwortungen und Wissensbestände im Interaktionsdreieck von Patient*innen, Ärzt*innen und Entwickler*innen“.

Mehr dazu

 

 

Projektstart helpBW

Im Projekt helpBW entwickeln die KIT-Bibliothek und das Schreiblabor des House of Competence in Kooperation mit weiteren baden-württembergischen Hochschulen ein umfassendes E-Learning-Angebot zum Erwerb von wissenschaftlichen Informations- und Schreibkompetenzen. Das Projekt läuft von 01.11.2019 bis 31.10.2021 und wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Weitere Informationen unter https://helpbw.de/.

 

 

Neue Publikation des HoC-Schreiblabors:

Cristina Loesch: Selbstreferenz und Wissenschaft – Perspektiven in der Ratgeberliteratur und ihr Mehrwert für die Schreibdidaktik im Journal der Schreibberatung (JoSch) 18

Link zur aktuellen Ausgabe

In diesem Beitrag wird die Frage nach der Selbstreferenz (ich, wir) in wissenschaftlichen Texten behandelt und anhand vorherrschender Perspektiven in der schreibdidaktischen Ratgeberliteratur diskutiert. 

 

 

Methodenlabor∂BigDIWA – Karlsruher Bibliotheken vernetzen sich zu Lernlandschaft

Kurz vor Jahresende 2019 gibt es am KIT Grund zur Freude: Mit dem Projekt “Learning Libraries Karlsruhe“ wurden im Förderprogramm BigDIWA des Landes Baden-Württemberg Gelder im Wert von rund 900.000 Euro eingeworben. Gemeinsam wollen die Hochschulen eine vernetzte Lernlandschaft aufbauen, die auch über innovative Möblierung der Bibliotheken zum Ausdruck kommt. Durch eine Lernraum-App sollen Ausstattung und Verfügbarkeit der Räume aller beteiligten Einrichtungen sichtbar gemacht werden.

Das Methodenlabor des House of Competence (HoC) übernimmt in dem Verbundprojekt die Evaluation und entwickelt in diesem Rahmen u.a. die passenden Dokumentationstools sowie eine digitale Nutzer*innen-Befragung.

Weitere Informationen zu BigDIWA unter: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/bigdiwa-bibliotheken-gestalten-digitalen-wandel/

 

 

Kick-Off Klausurenphase 2020

In Kooperation mit der KIT-Bibliothek startete das LernLABOR bereits zum vierten Male mit der „Kick-Off Klausurenphase“ ins neue Jahr. Neben Vorträgen aus den HoC-Kompetenzlaboren wurde die Veranstaltung mit Beiträgen der KIT-Bibliothek, der Psychotherapeutischen Beratungsstelle sowie dem Institut für Sport- und Sportwissenschaften bereichert. So entstand ein vielfältiges Vortragsprogramm, mit welchem über 200 ZuhörerInnen erreicht werden konnten.

 

 

Das Lernlabor zeigt in zwei empirischen Studien wie die Selbstregulation im studentischen Lernalltag gefördert werden kann.

Loeffler, S.N., Stumpp, J., Grund, S., Limberger, M.F. & Ebner-Priemer, U.W. (2019). Fostering self-regulation to overcome academic procrastination using interactive ambulatory assessment, Learning and Individual Differences, 75, 101760.

Loeffler, S.N., Bohner, A., Stumpp, J., Limberger, M.F. & Gidion, G. (2019). Investigating and fostering self-regulated learning in higher education using interactive ambulatory assessment. Learning and Individual Differences, 71, 43-57.

 

 

Onlinekurs „Selbststudium erfolgreich gestalten“

Pünktlich zur Klausurenphase startet am 31. Januar der Onlinekurs „Selbststudium erfolgreich gestalten“ des Schwerpunkt 1 „Lernen Organisieren“. Mithilfe eines digitalen Lerntagebuchs können die Studierenden aller Fachbereiche – und Semester ihre Klausurenphase dokumentieren und optimieren. Innerhalb des Kurses bekommen die Studierenden wertvolle Tipps für den Lernalltag und können ganz individuelle Ziele bearbeiten.

 

 

Labor Zukunft gestalten

Zum neuen Jahr startet das neue Kompetenzlabor „Zukunft gestalten“. Mit zahlreichen Angeboten können die Studierenden am KIT ihre Zukunftskompetenzen erweitern. Darüber hinaus sind Forschungsprojekte, Exkursionen und Begegnungen mit innovativen Unternehmen geplant.

 

 

In Führung gehen

Die meisten Absolventinnen und Absolventen des KIT werden später Führungsaufgaben wahrnehmen. Damit der Sprung ins kalte Wasser gelingt, bietet das Labor Zukunft gestalten verschiedene Formate an, in denen Voraussetzungen, Anforderungen und Handlungsspielräume des Führens und Geführt-Werdens erprobt werden können.

 

 

HoC-Veranstaltungen stehen hoch im Kurs

Die Angebote des HoC für die Studierenden kommen nach wie vor sehr gut an. Im Sommersemester 2019 betrug der durchschnittliche Lehrqualitätsindex (LQI) 99,88 Punkte. Bei der Benotung der Angebote bekommt das HoC von den Studierenden insgesamt (Durchschnitt aller Veranstaltungen) eine 1,4.