Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Projektleitung

Prof. Dr. Michaela Pfadenhauer 
 

Projektbearbeitung

Dipl.-Soz. Paul Eisewicht
 

Projektförderung

Kontakt

Kompetenzen durch Szenen

Das Projekt schließt an unsere Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW an, in der wir zeigen konnten, dass die Mitgliedschaft in unterschiedlichen jugendkulturellen Gemeinschaften in erheblichem Maße kompetentes Handeln erfordert und also in vielfältiger Weise Kompetenzen voraussetzt, welche sich nach szeneinterner, alltagspraktischer und berufspraktischer Relevanz unterscheiden lassen.

Mit der Untersuchung von zwei neuen Szenen verfolgt das Forschungsvorhaben drei Ziele: Übergreifend wird eine Konturierung und (Weiter-)Entwicklung des Modells „Szene als Lernort“, d.h. als Ort mit spezifischen praktischen Herausforderungen angestrebt, die über spezifische Aneignungs- und Vermittlungsformen zu spezifischen Kompetenzen führen. Dabei sollen zweitens – als Kernziel des Projekts – die trotz der Konjunktur des Kompetenzbegriffs empirisch noch immer weitgehend unerforschten Prozesse des Kompetenzerwerbs in den Blick genommen werden, und zwar sowohl die Lernmodi und -praxen als auch die Kompetenzentwicklung im Kontext von Szene-Karrieren einschließlich ihrer kontextübergreifenden Nutzung (Transfer). Drittens sollen dergestalt – als ein für die Kompetenzforschung schlechthin relevanter Ertrag – eigens entwickelte methodische Zugangsweisen zu Prozessen des Kompetenzerwerbs erprobt und verbessert werden.

 

 

Projektlaufzeit

April 2012 – März 2014
 
Projektstandort
Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
Institut für Soziologie,
Lehrstuhl für Soziologie des Wissens,
76128 Karlsruhe
 

Publikationen

Pfadenhauer, Michaela/ Eisewicht, Paul (2013; im Erscheinen): Kompetenzerwerb in Szenen. In: Sandring, Sabine; Helsper, Werner/Krüger, Heinz-Hermann (Hrsg.): Jugend – Theoriediskurse und Forschungsfelder.

 

Eisewicht, Paul (2013): Vom Sketch zum Piece – Kompetenzerwerb in Szenen am Beispiel von Graffiti. In: Eberhard, Daniel Mark/Ruile, Anna Magdalena (Hrsg.): >>each one teach one<< Inklusion durch kulturelle Bildung im Kontext von Jugendszenen. Schriftenreihe des interdisziplinären Forschungsnetzwerks Forum Populärkultur der Universität Augsburg; Band 1. Marburg: Tectum Verlag. S. 149-173.

 

Eisewicht, Paul (2013): Zum Verstehen von Gemeinschaften in der Moderne. In: Erben, Friedrun/Schlottau, Heike/Waldmann, Klaus (Hrsg.): „Wir haben was zu sagen!“ Politische Bildung mit sozial benachteiligten Jugendlichen. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag. S. 201-212.

 

 

<< ZURÜCK